Klima verträglich mobil 60+

Wer wir sind und was wir machen

die acht Regionalkoordinatoren des Projekts »Klimaverträglich mobil 60+«
Regionalkoordinatoren des Projekts »Klimaverträglich mobil 60+«

Das Verbundprojekt »Klimaverträglich mobil 60+« des ökologischen Verkehrsclubs VCD, der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) und des Deutschen Mieterbundes (DMB) wurde zwischen Juli 2012 und August 2015 vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.
  

Ziel des Projekts war es, ältere Menschen dabei zu unterstützen, im Alltag und auf Reisen möglichst klimafreundlich unterwegs zu sein − sei es spritsparend mit dem eigenen oder dem Carsharing-Auto, sicher und bequem mit Bus und Bahn, zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Dieses Anliegen verfolgt der VCD auch über das Projektende hinaus. Die Informationen auf diesem Portal sind weiterhin gültig und werden aktuell gehalten.

  

Darüber hinaus richtete sich das Projekt an Wohnungs- und Einzelhandelsunternehmen, Tourismusverbände, Dienstleister für Senioren im Bereich der häuslichen Versorgung und Anbieter von Mobilitätsdienstleistungen. Ziel war hierbei die gemeinsame Entwicklung klimaverträglicher Mobilitätsprodukte bzw. -dienstleistungen für ältere Menschen.

  

Was haben wir erreicht?

 

Im Rahmen von Aktionen, Messen, Info-Veranstaltungen und persönlicher Mobilitätsberatung wurden mehr als 40.000 ältere Menschen direkt erreicht und zu Themen wie klimabewusstem Autokauf, Autoteilen, Spritsparen oder Fahrradfahren, zu Bus und Bahn oder zu klimaverträglichem Reisen beraten. Bei E-Rad-Touren, Sesseldreirad-Tests oder ÖPNV-Ausflügen konnten neue oder bisher wenig genutzte Mobilitätsformen ausprobiert und im wahrsten Sinne des Wortes »erfahren« werden.

 

Vor Ort durchgeführt wurden diese Projekt-Aktivitäten von VCD-Regionalkoordinatoren, die als lokale Ansprechpartner des Projektes allen Interessierten mit Rat und Tat zur Verfügung standen. Einen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten des Projekts finden Sie in unserem Veranstaltungsarchiv.

 

Über die Medien (Zeitungen/Zeitschriften, Fernsehen, Hörfunk, Internet) konnten wir mehr als acht Millionen Menschen aus der Generation 60+ (zum Teil wiederholt) erreichen und mit Informationen, Hinweisen und praktischen Tipps zu einer sicheren, aktiven und möglichst klimaverträglichen Mobilität versorgen.

  

Publikationen des Projekts

Die verschiedenen Publikationen des Projekts - vom Mobilitäts-Ratgeber »Mobil bleiben – Tipps für eine klimaschonende Mobilität in jedem Alter« über die Checklisten »Umzug geplant? Tipps für die Bewertung des Wohnumfeldes« sowie »Autokauf geplant? Tipps zum altersgerechten und klimabewussten Autokauf« bis hin zu den Empfehlungslisten für Akteure der Wohnungswirtschaft »Klimaverträgliche Mobilität am Wohnstandort – Empfehlungen für Wohnungsunternehmen« bzw. für touristische Leistungsträger (insbesondere Beherbergungsbetriebe) »Angebote für eine klimaverträgliche Urlaubsmobilität 60+ - Empfehlungen für Beherbergungsbetriebe« - können Sie in der Rubrik Ratgeber kostenlos als pdf-Dateien herunterladen oder gegen eine Versandkostenpauschale bestellen.

  

Die Projektpartner

Der ökologische Verkehrsclub VCD setzt sich für eine umwelt- und sozialverträgliche, sichere und gesunde Mobilität ein. Dabei setzt er nicht nur auf ein einziges Verkehrsmittel, sondern auf eine intelligente Kombination und das sinnvolle Miteinander aller Arten von Mobilität. Er berät als Fach- und Lobbyverband Politik und Wirtschaft, initiiert innovative Projekte, setzt Themen auf die Agenda und begleitet Gesetzgebungsprozesse. Doch nicht nur die politischen Entscheidungsträger, sondern auch die Verbraucherinnen und Verbraucher entscheiden mit, wie die Mobilität der Zukunft aussieht. Daher vertritt der VCD als Mitglieder- und Verbraucherverband die Interessen aller umweltbewussten mobilen Menschen.

 

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) ist die Lobby der älteren Menschen in Deutschland. Unter ihrem Dach sind über 100 Verbände mit etwa 13 Millionen älteren Menschen zusammengeschlossen. Die BAGSO vertritt deren Interessen gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Sie setzt sich für die Interessen älterer Verbraucherinnen und Verbraucher und das solidarische Miteinander der Generationen ein. Durch ihre Publikationen und Veranstaltungen zeigt sie Wege für ein möglichst gesundes und kompetentes Altern auf.

  

Der Deutsche Mieterbund (DMB) ist die politische Interessenvertretung der Mieterinnen und Mieter in Deutschland. Unter seinem Dach sind in 322 örtlichen Mietervereinen mit mehr als 500 Beratungsstellen rund drei Millionen Mieterinnen und Mieter organisiert. Der Deutsche Mieterbund steht für umfassende Kompetenz in wohnungspolitischen und mietrechtlichen Fragen. Als Verbraucherorganisation vermittelt er nicht nur seinen Mitgliedern, sondern allen Verbrauchern, wie sehr der Klimaschutz nicht nur ein gesamtgesellschaftliches Anliegen ist, sondern auch der Einzelne davon profitieren kann.  

  

»Klimaverträglich mobil 60+« wurde von 07/2012 bis 08/2015 vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.

Logos des Bundesumweltministeriums und der Nationalen Klimaschutzinitiative

Gemeinsam für den Klimaschutz!

... mit der Politik

Bernd Sluka (Vorsitzender des VCD-Landesverbandes Bayern), Doris Wagner (MdB, Demografiepolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion) und Markus Ganserer (MdL, Mobilitätspolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion im Bayerischen Landtag)

... in Nürnberg

... in Berlin

Mitglieder des VCD-Arbeitskreises "Mobil bleiben" halten das Plakat mit dem Obama-Zitat in die Kamera.

... bei Aktionen

VCD-Aktive bei der Fahrradaktion der Datev