Klima verträglich mobil 60+

Fußgänger-Stadtpläne

Pin-Nadel auf einer Landkarte
Foto: Thomas Siepmann / pixelio.de

Seit einigen Jahren gibt es Stadtpläne, die besonders auf Fußgänger ausgerichtet sind. Sie zeigen attraktive »grüne Wege«, Fußgängerbrücken, Ufer- und Wanderwege, Abkürzungen durch Häuserblocks, Parks oder Sackgassen, die auf herkömmlichen Stadtplänen meist nicht eingezeichnet sind. Zudem sind Bus- und Bahn-Linien sowie die Haltestellen besonders anschaulich dargestellt. In der Regel sind auch interessante touristische Ziele, Freizeiteinrichtungen, Spielplätze und öffentliche Toiletten markiert. Interessant sind Fußgänger-Stadtpläne sowohl für Touristen als auch für Einheimische. Sie sind regulär im Buch- und Zeitschriftenhandel erhältlich.

 

Bisher gibt es Fußgängerstadtpläne für Berlin, Bremen, Dresden, Hannover, Hamburg, Leipzig und Potsdam. Weitere sind in Planung.

Link-Tipps:

◊ Überblick über bisher erschienene Fußgänger-Stadtpläne 

Wheelmap.org zeigt Online-Stadtpläne, auf denen barrierefreie Orte verzeichnet sind. Aktuell sind weltweit mehr als 290.000 Cafés, Bibliotheken, Schwimmbäder und viele weitere öffentliche Plätze erfasst. Mittels Farbabstufungen wird angezeigt, ob zum Beispiel ein Lokal oder ein U-Bahn-Zugang barrierefrei (grüne Kategorie), barrierearm (gelbe Kategorie) oder für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen nur schwer bzw. gar nicht zugänglich sind (rote Kategorie).

Nach oben

Gemeinsam für den Klimaschutz!

... mit der Politik

Bernd Sluka (Vorsitzender des VCD-Landesverbandes Bayern), Doris Wagner (MdB, Demografiepolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion) und Markus Ganserer (MdL, Mobilitätspolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion im Bayerischen Landtag)

... in Nürnberg

... in Berlin

Mitglieder des VCD-Arbeitskreises "Mobil bleiben" halten das Plakat mit dem Obama-Zitat in die Kamera.

... bei Aktionen

VCD-Aktive bei der Fahrradaktion der Datev