Klima verträglich mobil 60+

Gut unterwegs mit dem Fernlinienbus

Fernbus
Foto: Sommaruga Fabio / pixelio.de

Fernbusse sind ähnlich klimaverträglich wie die Bahn. Allerdings ist die Fahrtzeit in der Regel länger. Die meisten Busverbindungen gibt es zurzeit von und nach Berlin sowie ins Ausland. Seit Januar 2013 dürfen Linienfernverkehre mit Bussen bundesweit angeboten werden. Fernlinienbusse sind nicht zu verwechseln mit Reisebussen.

Anbieter: Mit der Liberalisierung des Fernlinienbus-Marktes Anfang 2013 dürfen Unternehmen bundesweit Linienfernverkehre mit Bussen anbieten. Zu den bekanntesten Anbietern zählen Berlin Linien Bus, Deutsche Touring, MeinFernbus.de und DeinBus.de. Moderne Fernlinienbusse verfügen über eine Klimaanlage und ein Bord-WC.

Reiseplanung: Es gibt eine  große Anzahl von Anbietern, die zudem nicht alle dieselben Orte anfahren. Auch sind die Fahrpläne sehr unterschiedlich. Manche Ziele werden nur einmal in der Woche angefahren, andere Städte hingegen mehrmals am Tag. Planen Sie Ihre Fahrt daher langfristig. Erkundigen Sie sich, ob es eine Direktverbindung von Ihrem Wohnort zum gewünschten Ziel gibt und wie oft die Strecke befahren wird. Das geht am einfachsten im Internet. Aber auch in Reisebüros können Sie sich beraten lassen.

Fahrkartenkauf: Viele Fernbus-Unternehmen bieten Fahrkarten nur über das Internet an. Einige Anbieter verkaufen ihre Tickets aber auch über Reisebüros oder eigene Verkaufsstellen.

Kosten: In der Regel ist die Fahrt mit dem Fernlinienbus günstiger als mit der Bahn. Ein Busticket von Berlin nach Leipzig kostet zum Beispiel mit Berlin Linien Bus 18 Euro, mit dem Zug ohne Ermäßigung 46 Euro, mit dem DB-Sparpreis mindestens 19 Euro. Die Tarife variieren bei beiden Transportsystemen stark, je nachdem wie lange vor Antritt der Fahrt gebucht wird. Der Preis für das Busticket für die Strecke Hannover - Heidelberg schwankt zwischen neun und 47 Euro. Die Bahnfahrkarte kostet auf dieser Strecke zwischen 29 und 88 Euro.

Tipp: Als Reisende haben Sie Rechte, zum Beispiel dann, wenn Ihr Zug, Bus oder Flugzeug  Verspätung hat oder ausfällt. Die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (SÖP) bietet auf ihrer Internetseite viele Hinweise zu Ihren Fahrgastrechten. Richten Sie Ihre schriftliche Beschwerde zunächst an das betreffende Verkehrsunternehmen. Kann keine Einigung erzielt werden, wenden Sie sich an die SÖP, die zwischen Ihnen und dem Verkehrsunternehmen vermittelt (Internetadresse siehe unten).

Link-Tipps:
Busliniensuche.de: Busverbindungssuche Ort zu Ort
Fernbus-Check von Fahrtenfuchs.de mit vergleichenden Angaben z.B. zum Sitzabstand, zur Barrierefreiheit der Busse, Ermäßigungen, Regelungen zur Gepäckmitname (pdf-Datei, öffnet in neuem Fenster)
Wikipedia-Liste innerdeutscher Fernbusverbindungen
Internetseite der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (SÖP)

Nach oben

Gemeinsam für den Klimaschutz!

... mit der Politik

Bernd Sluka (Vorsitzender des VCD-Landesverbandes Bayern), Doris Wagner (MdB, Demografiepolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion) und Markus Ganserer (MdL, Mobilitätspolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion im Bayerischen Landtag)

... in Nürnberg

... in Berlin

Mitglieder des VCD-Arbeitskreises "Mobil bleiben" halten das Plakat mit dem Obama-Zitat in die Kamera.

... bei Aktionen

VCD-Aktive bei der Fahrradaktion der Datev