Klima verträglich mobil 60+

Klimaschutz - wir tun was!

Mitglieder des VCD-Arbeitskreises "Mobil bleiben" halten ein Transparent mit dem Obama-Zitat in die Kamera
Foto: Anna Fehmel / VCD

„Wir sind die erste Generation, die die Folgen des Klimawandels spürt. Und wir sind die letzte, die etwas dagegen tun kann.” Mit diesem Appell sorgte US-Präsident Barack Obama beim Klima-Sondergipfel im September 2014 in New York für ein großes Medienecho. Aber was bedeutet das für uns ganz persönlich?

 

Im Hinblick auf den Klimagipfel Ende 2015 in Paris und angeregt durch das Projekt »Klimaverträglich mobil 60+« beziehen ältere, aber auch junge Menschen mit bundesweiten Plakat- und Flashmob-Aktionen unter dem Hashtag #wirtunwasVCD Stellung und machen deutlich: Klimaschutz geht jeden an! Wir alle können - und sollen! - etwas fürs Klima tun. Das betrifft schon ganz alltägliche Dinge: vom Stromsparen über das richtige Heizen, den klimabewussten Einkauf bis hin zur eigenen Mobilität.

 

Wie (nicht nur) ältere Menschen gut, sicher und möglichst klimabewusst mobil sein können, erfahren Sie zum Beispiel auf diesem Internet-Portal.

 

 

Gemeinsam für den Klimaschutz!

... mit der Politik

Bernd Sluka (Vorsitzender des VCD-Landesverbandes Bayern), Doris Wagner (MdB, Demografiepolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion) und Markus Ganserer (MdL, Mobilitätspolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion im Bayerischen Landtag)

... in Nürnberg

... in Berlin

Mitglieder des VCD-Arbeitskreises "Mobil bleiben" halten das Plakat mit dem Obama-Zitat in die Kamera.

... bei Aktionen

VCD-Aktive bei der Fahrradaktion der Datev